S O U L B I R D - Karin Abriel

Raus aus dem Schmerz. Für ein Leben im Einklang mit Deiner Seele. LEICHTIGKEIT * KLARHEIT * FREUDE

S05 - Warum Deine Leber Dich blockiert - und warum Du männlich werden musst, um das zu verändern!

17.03.2024 20 min

Zusammenfassung & Show Notes

Nicht weiterzukommen und irgendwie festzustecken - dieses Gefühl kennen viele Frauen.
Aber wusstest Du, dass sich genau das energetisch in Deiner Leber spiegelt?
Sie ist Dein Körpergedächtnis. Neugierig? Dann hör gleich rein.

Das Geschenk, das ich Dir in dieser Folge ans Herz lege und das Deiner Leber hilft, in Bewegung zu kommen, erhältst Du gleich hier.


---

Schreibe mir gerne, wie Dir diese Folge gefallen hat an info@karinabriel.com

Abonniere meinen aktuellen Podcast  "S O U L B I R D"  unter: https://podcast.karinabriel.com/

Trag Dich gerne auch zum Newsletter ein und erhalte KOSTENLOS meine 3 - teilige Videoserie
SO STOPPST DU DEIN GEDANKENKARUSSELL unter:
https://karinabriel.com/stoppe-dein-g...

Meine WEBSEITE und mehr über mich sowie die Möglichkeit, mit mir zu arbeiten unter
www.karinabriel.com

Instagram:
https://www.instagram.com/karin_abriel_soulbird/

LinkedIn:
https://www.linkedin.com/in/karin-abriel-287734125/ 

Transkript

Deine Leber ist energetisch gesehen dein Körpergedächtnis. Und deiner Leber möchte ich diese Podcast-Folge widmen, denn deine Leber ist ein so unglaublich unterschätztes Organ. Und wenn du jetzt sagst, mit meiner Leber ist eigentlich alles in Ordnung, meine Werte sind gut, es ist im Grunde genommen alles gut, dann hör trotzdem in diese Podcast-Folge rein, denn deine Leber ist Sinnbild für so vieles, womit du in deinem Leben konfrontiert wirst. Und am Ende dieser Podcast-Folge gibt es auch ein ganz, ganz wertvolles Geschenk für Dich, das Dich immer tiefer mit Deiner Seele verbindet. Du darfst gespannt sein. Music. Mein Name ist Karin Abriel und in diesem Podcast zeige ich dir, wie du dich selbst führen lernst, um in vollem Einklang, deiner Seele zu leben. Ja und warum ich der Leber, diesem so unterschätzten Organ, meine Aufmerksamkeit in dieser Podcast-Folge schenke und auch deine Aufmerksamkeit, deine Leber betreffend erhöhen möchte, das liegt vor allem daran, weil ich aus eigener Erfahrung und aus meiner Arbeit als Körperarbeiterin ganz, ganz viel erfahren durfte, was es bedeutet, seine Leber zu pflegen und als absolut wertvolle Begleiterin zu sehen, gerade für uns Frauen. Warum? Das erfährst du in dieser Podcast-Folge. Und in den letzten Jahren, in denen ich ganz intensiv eins zu eins mit Frauen gearbeitet habe, war sie auch immer wieder Thema. Denn die Leber ist sowohl individuell als auch kollektiv ein absolut unterschätztes Organ und in dieser Leberenergie liegt so viel Kraft. Also lass dich mit mir ein auf diese Folge. Lass dich mit mir ein auf deine Leber. Ja, physiologisch betrachtet weißt du sicher, dass die Leber einen unglaublich großen Einfluss auf die Entgiftung des Körpers hat und auch einen entscheidenden Einfluss auf die Aktivierung von Hormonen. Ganz, ganz wesentlich vor allem für uns Frauen, dass das Hormonsystem immer wieder auch durch den Einfluss der Leber in Balance gehalten wird. Das sind aber nur zwei der unglaublich vielen Aufgaben, die die Leber im Körper übernimmt. Was wir heute vor allem machen, ist, dass wir uns anschauen, welche Aufgabe die Leber energetisch hat im ganzheitlichen System, das deine Psyche und deinen Körper immer als Einheit sieht. Deine Leber ist energetisch betrachtet Dein Körpergedächtnis. Was heißt das? Deine Leber speichert alle Erfahrungen, alle energetischen Muster, alle energetischen Prägungen, die du in diesem wie auch in vergangenen Leben, je nach deiner Weltanschauung oder je nach Weltanschauung an sich, in dir trägst, mit dir trägst. Das heißt, die Leber ist das Gedächtnis, das alles, was war, alles, was war, trägt. Und du kannst dir vorstellen, gerade wenn du ein sehr feinfühlender Mensch bist, dass da ganz schön viele Informationen drinnen stecken. Zum einen Informationen aus deinem jetzigen Leben, Erfahrungen, die du gesammelt hast, die du vielleicht auch gar nicht mehr im Bewusstsein hast, aber auch ganz, ganz wesentlich alles Feinstoffliche, das du mitgenommen hast, vor allem aus deiner Familienlinie. Alles Feinstoffliche, das du energetisch trägst, das du über dein Familiensystem trägst, über deine Herkunft trägst. Ganz, ganz, ganz viele Informationen, energetische Muster, energetische Prägungen, die du vielleicht gar noch nicht in deinem jetzigen Leben hier bewusst wahrgenommen hast, die deine Leber aber gespeichert hat. Und die Leber, die macht sich in unserem Alltag auf ganz verschiedene Art und Weise bemerkbar. Zum einen ist es ja auch so, dass die Leber auf der rechten Körperseite zu finden ist. Das heißt, unter deinem rechten Rippenbogen liegt der Leberlappen eingebettet und die rechte Körperseite ist die Körperseite, die energetisch eher dem Yang, also eher dem Männlichen zugeteilt wird, während die linke Körperseite dem Yin zugeordnet wird. Also dem Empfangen, dem Aufnehmen, der Sanftheit. Und das Yang, die rechte Körperseite, die steht für Bewegung, für Dynamik, für das Vorwärtsgehen. Und diese beiden Aspekte, Yin und Yang, auch im Körper immer wieder zusammenzubringen, das ist eine besondere Herausforderung, gerade für viele Frauen, die einfach merken, dass es immer wieder sich zeigt, dass da etwas blockiert. Dass etwas dabei blockiert, wirklich weiterzugehen, in Bewegung zu kommen, alte Prägungen, alte Muster hinter sich zu lassen, Veränderungen zuzulassen, weiterzugehen. Und im Alltag zeigt sich das dann als Blockade. Im Alltag zeigt sich das dann darin, dass wir... Immer wieder so eine ganz latente Wut in uns spüren, eine Aggression in uns spüren, die wir entweder dann nach außen tragen, also entweder eine Wut, die sich völlig unerklärlich ihren Weg bahnt oder auch nach innen. Eine Wut, die wir nach innen nehmen, die dann mehr in die depressive Richtung geht. Wir kommen nicht weiter, wir treten immer wieder an der Stelle. Das Gedankenkarussell geht immer wieder die gleichen Runden. Wir schaffen es einfach nicht, da wirklich den Schritt rauszumachen. Und das ist ein energetisches Leberthema. Da liegt so viel Stagnation drinnen. Und zwar die Stagnation, die wir oft schon auch energetisch tragen, weil sie sowohl in unserer individuellen Familienlinie im weiblichen Schmerz liegt, als auch im Kollektiv. Uns Frauen wurde jahrhundertelang erklärt, wie wir zu sein haben, was wir zu tun haben. Natürlich sind das Prägungen und Muster, die nach wie vor in uns wirken. Es ist ja nicht so, dass wir nur, weil wir im Kopf wissen, dass das alt ist und nicht mehr dienlich ist, dass sich das sofort löst. Die Materie, der Körper, der ist so viel träger, so viel langsamer als unser sehr dynamischer Geist. Und gerade wir Frauen spüren das unglaublich stark, dass wir unsere Leber unterstützen dürfen, vor allem im Ablauf unseres Zyklus. Und vielleicht kennst du es oder wahrscheinlich kennst du es, dass in den Tagen vor der Menstruation, da wo die Leber ganz besonders aktiv wird, weil sie auch dein Blut speichert und zur Verfügung stellt, dass da diese Blockaden ganz, ganz deutlich sichtbar werden. Du bist wütend, du bist aggressiv, du wirst schnell traurig, deine Wut richtet sich sowohl nach außen als vielleicht sogar auch gegen dich. Du merkst, dass du einfach nicht vorwärts kommst. Das ist dieses Gefühl des Steckenbleibens. Kann sich auch im Körper noch einmal durch Verstopfung zeigen, kann sich zeigen durch Wasseransammlungen. Es wird einfach dieser Fluss, für den die Leber so essentiell ist, unterbrochen. Und, Eine ganz, ganz wertvolle Wegbegleiterin hat mir einmal gesagt, dass die Zeit vor deiner Regelblutung, die Zeit vor der Menstruation, die ist, die alle Themen zeigt, die noch in dir sind und noch nicht aufgearbeitet wurden. Das heißt, es ist eine so wertvolle Sache, sich dieser Thematik bewusst zu werden. Was zeigt sich in dieser Situation vor der Menstruation? Wo komme ich immer wieder an meine Grenzen und schaffe es aber nicht drüber zu gehen, schaffe es aber nicht weiter zu gehen? Und ich erzähle dir jetzt kurz ein Beispiel aus meinem Leben. Ich hatte ja immer schon ein ganz massives Gespür für die Schwankungen meiner Hormone. Also das ist nach wie vor so, es war aber früher noch einmal viel, viel intensiver. Und ich habe so oft diese Blockade in mir gespürt, dieses ich würde so gern weitergehen, ich weiß nicht wie, ich kann irgendwie nicht. Und dann gab es Phasen, da hat es sich ganz okay angefühlt, aber es kam einfach immer und immer wieder dieser Wunsch nach Weitergehen, nach Bewegung, nach Ausbrechen aus alten Mustern. Ausbrechen aus diesem, ich muss so sein, ich soll so sein, so ist es, die Gesellschaft gibt das und jenes vor. Und wahrscheinlich kennst du das, das ist ja ein Thema, das sich bei uns allen immer mal wieder zeigt. Aber ich sage dir, aus meiner eigenen Erfahrung mittlerweile, aus acht Jahren, in denen ich mit Frauen arbeite, die allerallerwenigsten kommen da drüber, auch wenn sich das jetzt noch so frustrierend anhört. Die allerwenigsten kommen da drüber, weil es einfach noch im System so tief verankert ist. Es ist so tief verankert, dieses... Leiden, weil die Blockade da ist, aber die Kraft einfach nicht haben, da weiterzugehen. Und warum haben wir die Kraft nicht? Ja, weil sie uns einfach so oft abgesprochen wurde. Weil sie uns so oft abgesprochen wurde, ist, glaube ich, eher ein ganz, ganz gutes Wort dafür, weil wir einfach gelernt haben, wie wir zu sein haben, was wir zu tun haben, wo unser Platz ist, Um das Ganze jetzt plakativ zu sprechen. Aber es ist eben gerade dieses so wertvoll männliche Yang, das dabei so essentiell ist und dieses Yang, um weiterzugehen, um in Bewegung zu gehen, das sitzt in der Leber. Und ich spreche ja ganz, ganz viel davon, dass wir das Yin wieder kultivieren dürfen, das Weibliche. Und diese Folge aber, da geht es mir auch ganz stark darum, eben wieder uns auch unseres Yang bewusst zu werden. Denn auch das Young hat absolute Berechtigung in unserem weiblichen Körper. Und auch das Young darf kultiviert werden. Und das, was momentan da draußen passiert ist, dass das Young überstrapaziert wird. Alles ist zu schnell, zu viel Bewegung, zu dynamisch. Wenn wir uns unsere Machthaber unter Anführungszeichen anschauen, die sind männlich. Also dieses männliche Prinzip ist überbordend, sage ich mal. Aktuell kannst du das überall beobachten und deshalb so wichtig wieder in die weibliche Kraft zu kommen, das Yin zu kultivieren. Aber um in diese weibliche Kraft zu kommen, brauchen wir Bewegung. Um in diese weibliche Kraft zu kommen, brauchen wir den Antrieb. Brauchen wir den Antrieb für Veränderung. Und dieser Antrieb für Veränderung, der sitzt im Yang. Der ist im Yang beheimatet. Das größte Young ist körperlich, energetisch gesehen in deiner Leber. Das heißt, wenn du Blockaden dahingehend spürst, wenn du spürst, dass das auf dich zutrifft, was ich jetzt gerade erzählt habe, dann ist es absolut Zeit, deine Leberenergie zu beobachten, mit deiner Leber eine, deine Leber als wertvolle Begleiterin zu sehen, um wieder in Bewegung zu kommen, um aus dem Yin ins Yang zu fließen. Und damit du zu den Frauen gehörst, die diese Blockaden, die sich immer wieder zeigen, überwinden, möchte ich dir meine Tipps an die Hand und ans Herz legen, die mir im Laufe vieler, vieler Jahre dabei geholfen haben, weiterzugehen. Und bitte, bitte hab Geduld. Auch die Geduld ist eine energetische Ausrichtung der Leber. Eine gesunde Leber ist geduldig. Eine gesunde Leber ist geduldig und du kennst wahrscheinlich Menschen, die extrem ungeduldig sind, die vielleicht sogar cholerisch sind und auch dieser Anteil liegt in der Leber. Eine Leber, die blockiert, neigt zu extremen Gefühlsausbrüchen. Eine Leber, die blockiert, neigt zu Wut, neigt zu Aggression, neigt zu cholerischen Reaktionen. Die Geduld ist eine ausbalancierte Energie der Leber. Deine Leber immer wieder zu pflegen ist oberstes Gebot, wenn du Veränderungen in deinem Leben haben möchtest, wenn du in Bewegung kommen möchtest. Wie tust du das? Es gibt verschiedenste Herangehensweisen. Die erste und für mich allerwichtigste ist, dass dir all das bewusst ist und bewusst wird, was dir deine Leber zeigt. Welche Themen werden dir immer und immer wieder serviert? Welche Themen sind es, die immer und immer wieder in deinen Gedanken sind und über die du nicht drüber kommst? Welche Themen nähren dein Gedankenkarussell? Und wenn dir das bewusst wird, dann ist das für mich immer der erste und entscheidendste Schritt, um weiterzugehen. Wenn du das Gefühl hast, dass es gerade an den Tagen vor der Menstruation herausfordernder ist, dass du deine Emotionen nicht so gut kontrollieren kannst, dass du einfach merkst, dass da so vieles in dir arbeitet, dann geh in Bewegung. Bewegung im Außen hilft deiner Leber, sich zu entspannen. Bewegung kann bedeuten, dass du laufen gehst. Bewegung kann bedeuten, dass du schnell spazieren gehst. Bewegung kann bedeuten, dass du dich völlig auspowerst. Bewegung kann aber auch zum Beispiel Yoga bedeuten. Und jetzt ein Hinweis noch aus meinem Leben. Für mich war es immer so, wenn ich das Bedürfnis hatte, mich zu bewegen, weil meine Leber blockiert, dann war es immer ganz, ganz wertvoll, eine Bewegung für mich zu finden, die nach vorne gerichtet ist. Also Laufen, schnell gehen, Radfahren. Das, was mir in diesen Phasen nicht so gut geholfen hat, war Yoga, weil Yoga von der energetischen Ausrichtung her einfach oft nach innen geht. Und das, was die Leber so unterstützt, ist die Bewegung, die nach vorne gerichtet ist. Aber das, wie gesagt, ist meine eigene Erfahrung und vielleicht machst du eine völlig andere. Lass es mich gerne wissen. Aber Bewegung, in Bewegung zu kommen, ist eine ganz, ganz wertvolle Sache, wenn du spürst, dass diese Leberblockade in dir ein Thema ist. Und das, was einfach auch immer wieder hilfreich ist, beziehungsweise nicht nur hilfreich ist, sondern sicher essentiell ist, um weitergehen zu können, ist, dass du dir deine Themen, die dir ganz bewusst sind, wirklich auch anschaust. Denn ganz, ganz vielen ist ihr Thema bewusst. Ganz, ganz viele Frauen sagen mir immer wieder, ich weiß, ich will das verändern. Ich möchte gerne weitergehen. Ich möchte gerne dieses und jenes und eigentlich ganz konkret, ich möchte gerne mehr Leichtigkeit spüren. Ich möchte gerne wieder mehr Kraft haben. Ich möchte nicht zu sehr im Stress sein. Ich möchte mich nicht zu ausgelaugt fühlen. Ich möchte endlich meinem Wunsch nach der großen Veränderung, diesem Wunsch nachgehen können, was auch immer die Veränderung für diejenigen bedeutet. bedeutet. Aber das, was dann zählt, ist, dass du den Schritt wirklich machst. Und natürlich, ja, es ist wieder einhergehend mit der energetischen Ausrichtung der Leber. Und das ist aber der Punkt, woran dann so viele scheitern. Ich komme nicht weiter. Warum kommen wir nicht weiter? Das ist ein ganz, ganz spannendes Thema natürlich und dem werde ich sicher auch eine eigene Podcast-Folge widmen, weil wir Angst haben, unsere Sicherheit zu verlassen, weil wir Angst haben, unsere Komfortzonen zu verlassen. Das ist dann das Nächste, mit dem wir uns konfrontieren müssen. Denn was bedeutet weitergehen in den meisten Fällen? In den meisten Fällen bedeutet weitergehen, aus einer Komfortzone rauszugehen, aus einer Situation rauszugehen, die einfach nicht mehr dienlich ist. Und genau da scheitern aber dann ganz viele. Genau daran liegt es, dass so viele dann nicht weitergehen, obwohl ihnen viele ihrer Themen bewusst sind. Und damit du nicht dazugehörst, möchte ich dir diese Podcast-Folge besonders ans Herz legen. Und außerdem möchte ich dir etwas schenken, was einen großen Einfluss darauf haben kann, deine Leberenergie zu entstauen, die Stagnationen in deiner Leber zu lösen. Ich gebe dir unter diese Podcast-Folge den Link zu meinem exklusiven Online-Kurs, kostenfreien Online-Kurs so stoppst du dein Gedankenkarussell. Denn genau das ist es, was eine blockierte Leber immer wieder zeigt, dass sich diese Gedanken ständig im Kreis drehen, dass es immer und immer wieder die gleichen Schleifen sind, um die sich diese Gedanken drehen. Ein Minikurs in drei Teilen, kostenfrei für dich, den lege ich dir ganz, ganz besonders ans Herz, wenn du dich in dieser Podcast-Folge wiedererkennst. Ich danke dir auf jeden Fall sehr, dass du mir bis hierhin zugehört hast und wünsche dir, dass du deinen Weg erhobenen Hauptes und in vollem Einklang mit deiner Seele gehst. Alles Liebe und bis zum nächsten Mal. Deine Karin. Music.

Feedback

Dir gefällt der Podcast und Du möchtest das mal loswerden? Du hast Tipps für neue Themen oder magst über den Inhalt bestimmter Folgen diskutieren? Dann wähle im Formular die jeweilige Episode aus und schreib uns eine Nachricht. Vielen Dank für Dein Feedback!

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts