S O U L B I R D - Karin Abriel

Raus aus dem Schmerz. Für ein Leben im Einklang mit Deiner Seele. LEICHTIGKEIT * KLARHEIT * FREUDE

S04 Du willst mehr Leichtigkeit? - Dann stell Dich diesem Thema!

03.03.2024 12 min

Zusammenfassung & Show Notes

So so oft höre ich Sätze, die ich von mir auch noch so gut kenne: „Warum muss sich immer alles so schwer anfühlen? Ich hätte so gern mehr Leichtigkeit in meinem Leben!“
Ich gebe Dir in diesen 10 Minuten eine ganz wertvolle Herangehensweise an die Hand und ans Herz, die Dich aus der Schwere in die Leichtigkeit führen kann.
Aber Achtung: Es ist nicht leicht ;)


---

Schreibe mir gerne, wie Dir diese Folge gefallen hat an info@karinabriel.com
und wenn er Dir gefällt, abonniere  meinen "S O U L B I R D"  Podcast unter: https://podcast.karinabriel.com/

Zu meiner kostenfreien TELEGRAM GRUPPE "BE PIONEER" findest Du alle Infos, sowie die Möglichkeit beizutreten, hier:
https://karinabriel.com/telegram-gruppe

***

Trag Dich gerne auch zum Newsletter ein und erhalte KOSTENLOS meine 3 - teilige Videoserie
SO STOPPST DU DEIN GEDANKENKARUSSELL unter:
https://karinabriel.com/stoppe-dein-gedankenkarussell

Meine WEBSEITE und mehr über mich sowie die Möglichkeit, mit mir zu arbeiten unter
www.karinabriel.com

Instagram:
https://www.instagram.com/karin_abriel_soulbird/
LinkedIn:
https://www.linkedin.com/in/karin-abriel

Transkript

Warum muss immer alles so anstrengend sein? Ich hätte so gerne mehr Leichtigkeit in meinem Leben. Ich hätte so gerne, dass sich nicht immer alles so schwer anfühlt. Wenn du diese Gedanken kennst, dann bleib unbedingt dran, denn in den nächsten 10 Minuten gebe ich dir diese eine Sache an die Hand und an dein Herz, der du dich stellen musst für mehr Leichtigkeit in deinem Leben. Music. Mein Name ist Karin Abriel und ich zeige dir, wie du dich selbst führen lernst, um in vollem Einklang mit deiner Seele zu leben. Herzlich willkommen zu einer neuen Podcast-Folge, die ich sehr kurz halten möchte. Ich möchte ihr aber dennoch einen ganz, ganz großen Mehrwert geben. Und deshalb falle ich jetzt einfach einmal mit der Tür ins Haus sozusagen und sage, wenn du mehr Leichtigkeit in deinem Leben haben möchtest, dann musst du dich dem Schmerz dahinter stellen. Wenn du mehr Leichtigkeit in deinem Leben haben möchtest, dann musst du den Schmerz fühlen, der dich von dieser Leichtigkeit abtrennt. Wenn du mehr Leichtigkeit in deinem Leben haben möchtest, dann darfst du ganz, ganz tief hineingehen in das Thema, das du vielleicht schon seit jeher vor dir herschiebst, in das Thema, das du vielleicht ansatzweise schon kennengelernt hast, wo du auch ansatzweise schon hingeschaut hast, dass sich immer und immer wieder zeigt, dass dir Menschen, denen du begegnest, als Spiegel vorhalten, denen du dich aber noch nie wirklich gestellt hast. Und um dir das noch ein bisschen mehr zu verdeutlichen, möchte ich dich einfach teilhaben lassen an meiner Erfahrung mit der Leichtigkeit. Denn seit ich denken kann, habe ich sie wahrgenommen in mir, diese Schwere, diese Energie, die sich immer wieder bei meinem Herz gelegt hat. Und das einfach seit ich denken kann, also das gab es einfach immer schon für mich. Und es hat sich dann fortgesetzt in den Jahren, in denen ich erwachsen geworden bin. Ich habe immer wieder Schwere gespürt. Ich habe immer wieder gespürt, dass, auch wenn gar kein unmittelbarer Grund im Außen war, dass sich alles anstrengend anfühlt, dass sich alles schwer anfühlt. Dass ich eigentlich ganz oft mir die Frage gestellt habe, warum ist das so? In meinem Leben ist doch grundsätzlich alles in Ordnung. Und trotzdem ist sie da, diese Schwere. Und ich habe so eine große Sehnsucht nach Leichtigkeit. Und ich habe sehr früh angefangen zu suchen nach dieser Leichtigkeit. Ich habe nach Menschen gesucht, die mir da weiterhelfen können. Viele konnten es nicht, muss ich auch gleich dazu sagen, denn ich habe mich ganz oft, und das kennst du wahrscheinlich, ganz oft nicht gesehen gefühlt in dem, was mich ausmacht, in dem, was ich trage. Und in dieser Folge möchte ich dir gerne das mitgeben, was für mich das absolut Stimmigste dabei ist, wieder Leichtigkeit im Leben zu spüren, ganz unabhängig von der Situation, in der du gerade stehst. Denn wahrscheinlich, wenn du dir diese Folge anhörst, kennst du auch diese Schwere, von der ich jetzt gerade gesprochen habe, die sich in vielen unterschiedlichen Lebenssituationen mal mehr und mal weniger zeigt. Aber du weißt einfach, sie ist da. Und in den vielen Jahren, in denen ich jetzt mit Frauen arbeite. Kam es mir auch ganz, ganz oft unter, dieser Satz, ich hätte so gern, dass sich vieles leichter anfühlt. Ich wünsche mir so sehr mehr Leichtigkeit in meinem Leben. Und die Herangehensweise, die ich dir jetzt mitgeben möchte, ist eine, die ich selber praktiziere, ist eine, die ich in meinen Alltag integriere, immer und immer wieder aufs Neue. Und ich sage dir gleich dazu, das ist eine, die sich, ich habe es am Anfang schon angedeutet, nicht leicht und einfach anfänglich oder auch später anfühlt. Denn das, was wir wieder lernen dürfen, das ist meine absolute Wahrheit, ist, in den Schmerz zu gehen. Das, was wir wieder lernen dürfen, ist wirklich reinzugehen und dahinter zu schauen, was uns von diesem Raum abtrennt, in dem sich das Leben wieder leicht anfühlt. Und um bei diesem Bild des Raumes zu bleiben, das, was wir ganz oft machen, ist, wir bewegen uns innerhalb eines Raumes. Manche sagen Komfortzone dazu. Das Wort ist ein bisschen trügerisch, weil Komfortzone nicht unbedingt bedeutet, dass sie sich angenehm anfühlt, dass sich der Raum der Komfortzone angenehm anfühlt. Aber es ist der Raum, den wir gewöhnt sind. Und alles, was wir gewöhnt sind, erkennt unser System als unter Anführungszeichen angenehm an. Es muss sich nicht großartig anpassen, es muss sich nicht großartig verändern. Auch wenn dein Kopf dir sagt, ja eigentlich weiß ich und spüre ich, das ist nicht mehr dienlich für mich. Und trotzdem schneiden wir uns ab. Nämlich, wir schneiden uns vom nächsten Raum ab, von dem Raum, in dem wir Leichtigkeit erfahren dürfen. Und ganz, ganz oft, und das ist meine eigene Erfahrung und die Erfahrung mit vielen Frauen, die ich ein Stück weit auf ihrem Weg begleitet habe, ganz oft liegen diese Räume ganz nah beieinander. Der Raum, in dem du dich gerade befindest, in dem sich alles schwer anfühlt und der Raum, den du dir eröffnest, wenn du einfach durchgehst. Durchgehst durch ganz, ganz tiefe Gefühle. Durchgehst durch ganz vieles, was sich zeigt auf diesem Weg der Veränderung, der Transformation, der Transmutation. Und in ganz, ganz vielen Fällen darfst du dich dabei mit dir, deinem Familiensystem, mit dem, was du trägst, mit deinen Glaubenssätzen, mit deinen Prägungen beschäftigen. Denn das ist es, was in jeder Zelle deines Körpers gespeichert ist. Und das ist es, was dich daran so oft hindert, weiterzugehen. Und vielleicht kennst du auch diesen Begriff Homöostase. Der besagt, dass das System immer darauf bedacht ist, ein gesamtes Körper- und Geistsystem immer darauf bedacht ist, da zu bleiben, wo es sich komfortabel anfühlt. Da zu bleiben, wo es sich vermeintlich sicher anfühlt. Und ich habe ja auch schon viel von Sicherheit gesprochen. Und so sind wir Menschen gemacht. Wir bewegen uns am liebsten in Räumen, die sich sicher anfühlen, weil wir nicht wissen, was dahinter liegt. Weil wir nicht wissen, was uns erwartet und weil wir Menschen auch so gestrickt sind, dass wir uns mehr Sorgen und Ängste machen, als dass wir das Positive sehen, als dass wir ganz bewusst und freudvoll in die Veränderung gehen. Manche mehr, manche weniger. Es liegt natürlich auch ganz viel daran, wie wir aufgewachsen, wie wir sozialisiert sind. Aber viele von uns und wahrscheinlich auch du, wenn du diese Podcast-Folge hörst, viele von uns sind Pionierinnen, die einen Weg als allererstes gehen. Und viele von uns kommen aus einem Familiensystem, in dem sich einfach viel Schwere angesammelt hat. In dem sich viel Schwere angesammelt hat, in dem sich auch viel Nicht-Erlaubnis angesammelt hat. Ich erlaube mir gar nicht weiterzugehen. Ich erlaube mir gar nicht einen größeren Raum zu betreten, in dem es sich womöglich leichter anfühlt. Ganz viele Glaubenssätze, ich bin nicht gut genug, ich habe es mir nicht verdient, ich darf das nicht, wenn ich das tue, was denken die anderen, das kennen wir alles. Wir tragen das alles zum Teil auch in uns und vor allem in unseren weiblichen Familiensystemlinien liegen diese Prägungen, liegen diese Ängste, liegt dieses Nicht-Vorankommen. Und wenn du jemand bist, die das kennt, die sagt, hey, ich weiß, es gibt diese Leichtigkeit und ich möchte dort gerne hinkommen, ich weiß aber nicht, wie ich es anstellen soll. Dann ist das allererste, was ich dir mitgeben möchte, und ja, es ist nichts Schönes, aber das, was ich dir mitgeben möchte, ist, geh durch den Schmerz, der dich davon abhält. Geh in dich und frag dich, was dich wirklich davon abtrennt oder was dich davon abhält, was dich daran hindert, in den Raum der Leichtigkeit einzutreten. Und das ist etwas sehr Individuelles, auf jeden Fall. Es ist aber eben auch sehr stark im Kollektiv angelegt, denn all diese Glaubenssätze und Prägungen, die betreffen ja nicht nur wenige, sondern ganz, ganz viele, vor allem Frauen. Die Leichtigkeit liegt hinter dem Schmerz. Die Leichtigkeit liegt dort, wo du dir erlaubst, weiterzugehen. Die Leichtigkeit liegt hinter der Trauer, die du spürst und die in deinem Familiensystem ist. Die Leichtigkeit liegt hinter der Nicht-Erlaubnis, die du spürst und die womöglich und wahrscheinlich in deinem Familiensystem angelegt ist. Die Leichtigkeit liegt in der Veränderung. Die Leichtigkeit liegt in deinem Mut, weiterzugehen. Die Leichtigkeit liegt in dir. Wir und wir alle tragen sie in uns und wir alle haben ganz unterschiedliche Erfahrungen, die uns davon abtrennen. Wichtig ist die Erlaubnis, da reinzufühlen, auch und vor allem, wenn sie sich nicht gut anfühlt. Wenn du Unterstützung auf deinem Weg brauchst, such dir Menschen, die dich dabei begleiten, die dich da durchführen und die in dieser Situation für dich da sind. Und ich sage dir, es lohnt sich einfach so sehr. Es lohnt sich so sehr, diesen Weg wahrscheinlich als Pionierin zu beschreiten. Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Leichtigkeit auf deinem Weg und gehe in auf jeden Fall erhobenen Hauptes und in vollem Einklang mit deiner Seele. Alles Liebe und wir hören uns bald wieder. Deine Karin. Music.

Feedback

Dir gefällt der Podcast und Du möchtest das mal loswerden? Du hast Tipps für neue Themen oder magst über den Inhalt bestimmter Folgen diskutieren? Dann wähle im Formular die jeweilige Episode aus und schreib uns eine Nachricht. Vielen Dank für Dein Feedback!

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts